Filtergewebe

ZUR ABSCHEIDUNG VON PARTIKELN AUS GASEN ODER FLÜSSIGKEITEN IN DER GROB- UND FEINFILTRATION

Filtergewebe

Bei der Entwicklung von Filtertüchern mit optimalen Eigenschaften sind die folgenden Punkte zu berücksichtigen:

  • Die Filtrationseffizienz bzw. Abscheideleistung der Partikel – diese kann durch die Gewebeart (Wahl der Bindung), die Gewebedichte und die Art der Ausrüstung beeinflusst werden
  • Größe, Form und chemische Zusammensetzung der abzutrennenden Partikel
  • Ablösbarkeit des Filterkuchens – eine schnelle und optimale Ablösung des Kuchens wird durch die Wahl der Bindung, die verwendeten Garne (neben Multifilamenten sind hier Monofilamente am besten geeignet) und eine glatte Oberfläche durch Kalandrieren erreicht
  • Dichte und Viskosität der zu filternden Masse
  • Mechanische, chemische und thermische Beständigkeit – hier ist die richtige Wahl des Garns und seiner Polymerzusammensetzung entscheidend

Ein Filtertuch sollte in der Regel ersetzt werden, wenn es sichtbaren Abrieb, Löcher, Falten oder
einen Verlust der Formstabilität aufweist. Auch bei Verunreinigungen im Filtrat, einem unzureichend verdichteten Filterkuchen und einer verschlechterten Kuchenablösung muss das Tuch dringendgewechselt werden.
Bei den Filtertüchern unterscheidet man je nach Verwendungszweck zwischen folgenden Varianten:

  •  Einfachfiltertücher (Zu- und Ablauftücher)
  • Durchsteck- oder Doppelfiltertücher mit Schlauchanschluss
  • Überhang-Tücher
  • Pfannenfiltertücher
  • Stützgewebe zur verbesserten Entwässerung von Schlamm und Verlängerung der Standzeit eines Filtertuches

Sie werden auf Rahmen-, Kammer- oder Membranfilterpressen, Scheibenfiltern und Pfannenfiltern in den folgenden Industriezweigen eingesetzt:

  • Lebensmittelindustrie zur Filtration von Zucker und Fruchtsäften, Speiseölen und -fetten sowie Molkereiprodukten. Bei der Herstellung von Stärke und Wein sowie in der Brauindustrie und vieles mehr.
  • Bergbauindustrie und deren Rohstoffgewinnung zur Entschlammung von Grubenwasser. Zur Entwässerung von Sand-, Ton- und Kaolinsuspensionen u.v.m.
  • Chemische Industrie zur Herstellung und Reinigung von Oxyden und Pigmenten. Zur Herstellung von Salzen und deren Lösungen, sowie Säuren und deren Salzen sowie zur Herstellung von Soda, Düngemitteln u.v.m.
  • Maschinenbau zur Filtration und Trennung von Emulsionen und Entfettungsmitteln in der
    Oberflächenveredelung wie Galvanik und Lackierung u.v.m.
  • Glas- und keramische Industrie
  • Holz-, Zellstoff- und Papierindustrie

Gespräch vereinbaren

Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht. Entweder direkt per
E-Mail oder Sie fügen mich bei LinkedIn zu Ihrem Netzwerk hinzu und kontaktieren mich dort. Ich freue mich Sie kennenzulernen und mich mit Ihnen über die Lösung Ihrer Probleme zu unterhalten.

R+F FilterElements GmbH Anna Rippel_Ansprechpartner
Adresse

R+F FilterElements GmbH
Wollenweberstraße 25
31134 Hildesheim
Deutschland

Follow Us